Krananlage mit 50 Tonnen Tragfähigkeit in huboptimierter Bauart für den Neubau eines Technologieparks

Eckdaten:

  • Traglast Kran: 50.000 kg
  • Spannweite: ca. 33.00 m
  • Einseitig mit Spurführungsrollen
  • Elektroseilzug mit Obergurt-Elektrofahrwerk in verkürzter Bauart
  • Stufenlose Hubgeschwindigkeit
  • Zusätzliches 25 Tonnen Hubwerk am Kran, einschließlich Summenlast bei 50 Tonnen
  • Mit Lastkollektivspeicher zum bequemen Auslesen aller hubwerksrelevanten Daten (Nutzungsdauer, Restlebensdauer, Anzahl Hubvorgänge, etc.)
  • Zweiseilige Ausführung (Vorteil: Keine Hakenwanderung beim Heben und Senken)
  • Funkfernsteuerung

Die stufenlose Hubgeschwindigkeit des Schwerlastkrans ist abhängig von der zu bewegenden Last und beträgt bis 5 m/min.

Der Kran wurde in verkürzter Bauart ausgeführt. Dies bedeutet, dass das Hubwerk zwischen den beiden Hauptträgern in abgesetzter Bauart auf einer Katzschiene zwischen den Trägern läuft. Dazu wird der Kastenträger in Sonderbauart ausgeführt. Dadurch gewinnt der Kunde wertvolle Hubhöhe.

Ebenso fertigten wir die Kranbahn mit einer Länge von 181 Metern.

Der Kran wurde mit einem eigengefertigten Kopfträger mit besonders verschleißarmen Laufrollen ausgestattet und mit einem Fahrantriebe, der speziell für den Kranbetrieb berechnet und ausgelegt wurde. Kleines Drehmoment und hohes Schwungmoment bewirken sanftes Anlaufen und Abbremsen bei minimaler Lastpendelung. Die langlebige Kranfahrbremsen und die leistungsorientierte Schützsteuerung, einschließlich codierter Qualitätssteckverbindung, zeugen von höchster Stöckl Qualität.

Neben Zweiträger-Brückenlaufkran und Kranbahn sorgten wir auch für Montage & Abnahmeprüfung.

Bereits 2014 und 2016 statteten wir die Produktionshallen des Kunden mit modernster Krantechnik aus und freuen uns, dass er uns auch für dieses Kranprojekt als zuverlässigen Partner gewählt hat.